15. Tagung des Brackweder AKs: „Alterität des Mittelalters? Aufforderung zur Revision eines Forschungsprogramms“

21.-23. November 2008, LMU München

Organisation: Manuel Braun

Programm

Freitag, 21. November 2008

Manuel Braun (München): Begrüßung und Einführung

Themenbereich I: Problematik des Alteritätsbegriffs
Marina Münkler (Berlin): Zur Ambiguität des Alteritätsbegriffs zwischen Epochenmarkierung und Codierung des Fremden

Themenbereich II: Universalien als Herausforderung des Alteritätskonzepts
Marcel Müllerburg (Berlin): Memorik und Mittelalter: Macht die Gedächtniskritik ein Ende mit der Alterität?
Christine Stridde (München): Zwischen ‚Alterität‘ und ‚Modernität‘. Oder: Zur Heimatlosigkeit von Heinrich Wittenwilers Ring im disziplinären Kanon von Literaturgeschichte und Gattungstheorie
Annette Kehnel (Mannheim): Vormoderne Postmoderne? Zum homo miserabilis als kulturanthropologischer Universalie

Samstag, 22. November 2008

Themenbereich III: Überprüfung einzelner Alteritätsparadigmen
Corinna Laude (Berlin): Erzählen im Mittelalter – ein Alteritätsparadigma für die Narratologie der Gegenwart?
Florina Kragl (Wien): Dimensionen der Modernitätsschwelle, oder: Alterität als Denkfigur der Interpretation
Heike Schlie (Berlin): Die Vera Icon – Kronzeugin einer Präsenzkultur im Mittelalter oder Modellfall eines hochentwickelten Medienbewusstseins?
Katharina Philipowski (Dresden): Alteritäre Präsenz? Das Phantasma literarischer Gegenwärtigkeit (und warum es eben nur ein Phantasma ist)
Hanno Wijsman (Leiden): History of Books and Libraries as an Entry to the Alterity of the Middle Ages?
Timo Reuvekamp (Konstanz): Mittelalterliche Literatur als Schauraum einer performanzbestimmten Laienkultur? Visualisierungstechniken als Grundlagen des Erzählens in Vormoderne und Moderne

Themenbereich IV: Geschichtsdenken und Alterität
Udo Friedrich (Göttingen): Alterität als Vermittlung: Zum Verhältnis von Ästhetik und Geschichte in der Literaturgeschichte

Sonntag, 23. November 2008

Silvan Wagner (Bayreuth): Religiöse Kommunikation im hochhöfischen und postmodernen Interdiskurs: Alterität und Egalität als gleichermaßen angemessene Paradigmen eines Vergleichs
Sonja Glauch (Erlangen): Was kommt nach dem Alteritätsparadigma?

Podiumsdiskussion: Zur Kritik der Alteritätskritik

Advertisements